die Welt: 

[...] am anfang

[...] am arsch

[...] Im wandel

Ein theatrales Zukunfts-Spiel

Zwei Spieler:innen kommen in die Schulklasse und bringen geheimnisvolle Kisten mit: Das Spiel um unsere Zukunft kann anfangen!

Nachdem Tod gestorben ist, planen die 4 apokalyptischen Reiter Hunger, Krieg, Pandemie und UWE (kurz für Umweltverschmutzung und Klimakatastrophe) unsere Zukunft. Und die sieht nicht rosig aus. Können Tod-Junior, KI und die Schüler*innen das Morgen noch lebenswert gestalten?

Wir leben in einer krisenhaften Welt: Klimawandel, Kriege, Pandemie. Vor diesem Hintergrund erleben viele Kinder die eigene Zukunft als ungewiss und bedrohlich. Lieber nicht dran denken? Doch – gerade jetzt wollen wir einen Blick in diese Zukunft wagen: 

Gemeinsam mit den Schüler:innen suchen die Performer:innen nach Wegen, wie die Menschen sich in diesen neuen Lebensumständen zurechtfinden können. Die Zukunft ist anders als die Gegenwart, mit Einschränkungen aber auch mit Möglichkeiten. Mit Kleber, Stift, Silberfolie und Bewegung entwickeln die Kinder Ideen und skizzieren Szenarien einer fernen Zukunft: Was gibt es zu essen an einem Ort, der unter Wasser steht? Wie leben die Menschen, wenn sie unter der Erde leben? Wir überlegen, was es in dieser Welt zu feiern gäbe, und feiern dieses Fest im Klassenzimmer.

Mit Erzähltheater und Science Fiction, Humor, Fakten und KI laden wir die Schüler:innen ein, ein Leben zu imaginieren, das unter ganz anderen Voraussetzungen stattfindet. “Die Welt am […]”  ist ein Stück für das Klassenzimmer, das Theater und kooperatives Spiel eng miteinander verknüpft: wir spielen exklusiv für eine Schulklasse und binden die Schüler:innen als Mitspieler:innen in das Stück ein.


Premiere: 08.03.2024

Von und mit: Elisa Priester, Kai Fischer und Caroline Heinemann

Grafische Gestaltung: Eva Schirdewahn

Bericht einer teilnehmenden Klasse der Auguste-Viktoria-Schule, Flensburg

RAHMENBEDINGUNGEN 


WO? 

Die Aufführungen finden direkt im Klassenzimmer der teilnehmenden Klasse statt. 

 

WANN? 

Wir stimmen den Aufführungstermin mit Ihnen individuell ab. 

 

FÜR WEN? 

Je eine Schulklasse der Jahrgänge 4 - 6 

 

WIE LANGE? 

ca. 90 Minuten (eine Doppelstunde) 

 

                                                                               Fotos: Tilman Köneke / www.tilmankoeneke.de